Die Perseiden – Sternenfotografie in den Dolomiten

SO 11.08.2019 bis DI 13.08.2019

3-Tages-Fotoseminar auf der Rifugio Capanna Piz Fassa,
3152 m, Piz Boé, Sella Gruppe, Südtiroler Dolomiten

Jetzt Platz Reservieren!

Was wäre wenn man weit weg von jeder großen Lichtverschmutzung ist, wenn man hoch über dem Dunst der Täler liegt und das Gefühl hat, direkt an die Sterne anzudocken. Was wäre, wenn ihr in der Nacht auf über 3000 Meter Seehöhe unter den Sternen steht, 2 Nächte auf dieser Höhe in einer kleinen aber gemütlichen Hütte verbringt und Euch richtig Zeit lassen dürft, um die Natur und das Universum darüber zu entdecken. Ihr könnt es Euch zwar vorstellen, wisst es aber nicht genau? Das ist gut! Dann kommt mit und überzeugt Euch selbst von der Schönheit der Südtiroler Dolomiten, der Anmut der Berge und dem Licht der Sterne. Lasst Euch faszinieren vom Meteorschauer der Perseiden. Es ist ein unvergessliches Erlebnis!!
Was lernen Sie bei diesem Seminar? Eine sehr einfühlsame Sichtweise auf die Natur und auf sich selbst darin. Die Sterne ober dir eröffnen neue Einblicke in deine Welt der Gefühle und diese haltest Du mit deinen Fotos fest. Den eigenen Focus und den der Kamera auf das Jetzt zu legen. Jenen einzigen Moment, in dem wir tatsächlich leben und eben auch fotografieren.Eine Methode, welche die bewusste Entstehung der inspirierenden Energie des Erschaffens - die Kreativität - ermöglicht und dir zeigt, das nicht das Foto alleine das Wichtigste ist, sondern der Mensch und seine Erfahrungen, die das Foto entstehen lassen.
Fotografie ist Bewusstheit, die in Fotos bewahrt wurde. 

Der tiefere Sinn der Landschaftsfotografie ist die Freude am Tun und am Erleben der Natur und diese Freude führt Dich zu Deinem persönlichen Foto, einem Foto, in dem Deine Geschichte und Erfahrung bewahrt wurde und das Du immer in Erinnerung behalten wirst. Du lernst Technik und Gefühl zu verbinden, Du bist Teil der Natur und Du lernst ohne Zwang zu fotografieren, als eine Kombination aus Emotion und Technik, aus Stille und Begeisterung, aus Licht und Dunkelheit. Diese Erkenntnisse nimmst Du mit nach Hause, in Form Deiner Erlebnisse und Deiner Fotos.

 

Termin: Samstag 11.08.2019 bis Montag 13.08.2019

Ort: Rifugio Capanna Piz Fassa, Piz Boé, Sella Gruppe, Südtiroler Dolomiten

Zwecks frühzeitiger Reservierung der Hütte,
Buchung Sie jetzt online und reservieren Sie Ihren Platz mit einer Anzahlung 
von 50,- Euro
Für die Restzahlung werden sie nach der Anzahlung per Email kontaktiert.

Jetzt Platz reservieren!

 

Teilnehmeranzahl: min. 5 Personen
Anzahlung (inkl. MwSt): € 50,-
Die Einlösung eines Gutscheins ist bei der Online-Buchung als Option wählbar.

Preise (inkl. MwSt):

  • € 395,- Basispreis inkl. ÜF (Lager)
 

Treffpunkt: Der Treffpunkt ist bei der Kassa an der Gondelbahn Talstation, Funivia Sass Pordoi am Passo Pordoi, um 11:00 Uhr.
Passo Pordoi, 17, 38032 Livinallongo del col di lana BL, Italien; WGS 84 (lat/lon) 46.488292, 11.810698.
Seminarende: Um etwa 13:00 Uhr an der Talstation der Gondelbahn Funivia Sass Pordoi am Passo Pordoi.

 

 
 

Ablauf:

Meine Seminare gliedern sich in die 4 Fotozeiten – Gehzeit | Ruhezeit | Kreativzeit | Emotionszeit

Hinweis zur Unterkunft:

Die Website der Rifugio Capanna Piz Fassa ist: http://www.rifugiocapannapizfassa.com/de/
Die Hütte liegt auf 3156 m Seehöhe, am Gipfel des Piz Boe in der Sella Gruppe. Sie hat einen atemberaubenden Ausblick. Es ist eine Privathütte. Aufgrund der Lage der Hütte muss mit den Ressourcen Sparsam umgegangen werden. Es steht eine Waschmöglichkeiten zur Verfügung. Dusche gibt es aber keine. Strom ist vorhanden, dass heißt, das Aufladen der Akkus ist kein Problem. Alle weiteren Infos zur Hütte entnehmt bitte der Website.

In der Hütte kann mit EC-Karte bezahlt werden!! Nehmt aber trotzdem ausreichend Bargeld mit.

Jetzt Platz Reservieren!

 

Inhalte

Wer kennt sie nicht, die Dolomiten. Wie zu Stein erstarrte Diamanten stehen sie aus satten grünen Wiesen hervor. Und hoch sind sie auch. So hoch, dass sie unglaubliche Fernsichten erlauben. Auch nach oben, als ein tiefer Blick ins Universum! Die Sterne von über 3000 m Seehöhe aus zu betrachten ist eine wahre Freude.
Wer meine Seminarinhalte kennt, weiß, dass ich mich nicht alleine nur auf Technik und Gestaltung konzentriere. Für mich ist das emotionale Erlebnis in der Natur sehr wichtig. Das macht die Fotografie noch um ein vielfaches faszinierender. Die Technik gehört dazu, und vor allem in der Nacht ist sie auch nötig, um die gewünschten Bilder einzufangen. Aber nicht auf Kosten des Moments. Daher richtet sich mein Focus auch auf den Menschen. Was fühlt er in dem Moment, wenn etwas besonderes, oft sogar ungeplantes passiert. Wenn die Sonne die Berge zum Glühen bringt, die Sterne leuchten, Blitze in weiter Ferne glühen oder man sich einfach nur der Stille des Momentes und der Natur bewusst wird. Welche Gedanken und Energien entstehen in ihm und was möchte er damit ausdrücken und mitteilen. Vielleicht in einem Foto?
Das Außen ist ein Spiegel unseres Inneren. Dieses Prinzip gilt auch in entgegengesetzter Richtung. Was bewirkt das Außen in uns? Hab ich gerade jetzt, in diesem Moment die Möglichkeit etwas ganz besonderes über mich zu erfahren? Solche Momente sind unbezahlbare Erfahrungen und sie sind auch eine Wertschätzung an sich selbst. Dort oben am Gipfel des Piz Boé habt ihr die Möglichkeit Euch Zeit zu lassen und durch diese Ruhe Dinge zu erfahren, die in der Hektik einer Großstadt oder bei einer stressigen Arbeit nicht erfahren könnt. Geht in Euer Gefühl, lasst Euch von dem leiten was Euch spontan anspricht und fotografiert mit dem Herzen. Solche Fotos sind und bleiben etwas ganz besonderes. Für Euch!
Erreicht ihr erst einmal dieses außergwöhnliche Gefühl und verweilt darin, dann werdet ihr merken, mit welchen anderen Augen ihr die Welt auf einmal betrachtet und wie wundervoll die Fotografie in diesem Moment plötzlich wird. Und da geht es dann nicht mehr alleine um die Anzahl von Fotos! Es geht nur mehr um diese besondere Erhabenheit und Kraft, die in allem steckt. Lasst Euch einfach von der Natur verzaubern.

Geeignet für wen?

Das Seminar ist für alle geeignet. Für Fotoanfänger, Fotoamateure und fortgeschrittene Fotografen, aber auch für Menschen die kaum oder auch gar nicht Fotografieren, denn es geht darum persönliche Erfahrungen in der Natur zu machen. Vorteilhaft ist das Interesse an innerer Entschleunigung und einer ganzheitlichen Betrachtung des Lebens. Eine weitere empfehlenswerte Voraussetzung ist die Lust am Wandern sowie die Liebe zur Natur der Berge. Der Weg von der Gondelbahn bis zur Hütte ist nicht weit aber beim Aufstieg zur Hütte teilweise mit Seilen versichert. Da wir uns im Hochgebirge bewegen, ist Trittsicherheit, eine ausreichende körperliche Fitness/Kondition sowie das sichere Bewegen in der Natur mit ihren unterschiedlichen Aspekten wichtig. Der Anstieg zur Rifugio Capanna Piz Fassa beträgt etwa 1,5 Stunden. Wir gehen ca 100 Höhenmeter runter in die Pordoi-Scharte und von dort ca. 350 Höhenmeter rauf zur Hütte.

Ortsbeschreibung

Die Rifugio Capanna Piz Fassa liegt direkt am Gipfel des Piz Boé, auf 3152 m Seehöhe. Der Piz Boé ist der höchste Gipfel der Sella Gruppe und bietet einen sagenhaften 360 Grad Rundumblick über die Dolomiten, bis hin zu den Hohen Tauern, den Zillertaler Alpen, den Stubaier Alpen, bis hin zum Ortler, der Brentagruppe oder den Karnischen Alpen. Umgeben von Marmolada, Mte. Pelmo, Mte. Chivetta, der Fanesgruppe, der Tofana, dem Langkofel, den Geislerspitzen bis hin zum Rosengarten, es ist einfach nur faszinierend!

Das Wetter

Ich habe diesen Ort zu dieser Zeit nicht umsonst ausgesucht. Zwischen 10. und 14. August treten die Perseiden-Sternschnuppen häufig auf, wobei in der Nacht vom 12. auf den 13. August das Maximum erreicht wird. Anders als im Jahr 2018 ist etwa 3 Tage nach dem Höhepunkt ist Vollmond, dass heißt, das Licht des Mondes wird uns bei klarem Wetter den Nachthimmel ausleuchten. Da das Sternbild des Perseus um Mitternach im Nord-Osten steht, und der Mond im Süd-Westen, wird es trotzdem einen sehr guten Blick auf die Sterne geben. Und nicht zu vergessen ist die Kraft des Mondlichtes auf den Dolomiten. Scheint das Licht ungehindert auf die Berge ist das Fotografieren bei Nacht ähnlich zu dem am Tage. Wir werden aber trotzdem viele Sternschnuppen sehen können. Nebenbei erweben wir auch die wunderbaren Dämmerungsphasen sowie die Sonnenauf- und Sonnenuntergänge inmitten der Dolomiten.
Bei dieser Beobachtung spielt natürlich das Wetter eine wesentliche Rolle. Dieses ist leider nicht planbar. Ich werde die Wetterprognosen die Wochen vor dem Seminar im Auge behalten.

Wichtig

Obwohl es Sommer ist, vergessen wir nicht, dass wir uns auf über 3000 Meter befinden. Warme Kleidung, Bergschuhe, Mütze und Handschuhe sind wichtig. Vor allem in der Nacht ist es empfindlich kühl. Auch ein Regen- und Windschutz sowie Sonnencreme (Faktor 50), Sonnenbrille und Sonnenschutz sind dort oben erforderlich.

 
 

Empfohlenes Fotoequipment und Ausrüstung am Berg:

Jeder fotografiert mit dem Equipment, dass er hat. Die folgende Beschreibung ist daher als Empfehlung für Sternenfotografie zu sehen.
Kameras ab einer Sensorgröße von 1 Zoll. Die Kameras sollten, wenn möglich, manuell bedient werden können, hohe ISO Zahlen erlauben und eine Langzeitbelichtung bis min. 30 sec. ermöglichen. Vorteilhaft sind Sensorgrößen ab APS-C, am besten Vollformatsensoren.
Es können alle Objektive verwendet werden. Vorteilhaft sind hochöffnende, lichtstarke Weitwinkel- bzw. Superweitwinkelobjektive. Teleobjektive für Sonnenuntergang und Sonnenaufgang.
Als Zubehör empfehle ich ein leichtes Stativ, einen Fernauslöser, mehrere Akkus und ein Ladegerät. Wer es hat kann gerne einen Star-Tracker (simulation der Erdrotation für Belichtungen ohne Sternenspuren über 30 sec.) mitnehmen. Wenn vorhanden sind Filter (ND-Filter, Verlaufsfilter bzw. Polfilter) z.B. für Langzeitbelichtungen am Tag von Vorteil.

Eine detaillierte Info zum Fotoequipment gibt es hier auf meiner Website: http://www.diekraftdessehens.de/kameraequipment/

Ausrüstung am Berg


Bergschuhe (wasserdicht, warm)
leichte Bergkleidung für den Tag
warme Kleidung und Wechselkleidung für die Nacht
warme Socken!
Mütze und Handschuhe - Eventuell sogar eine Sturmhaube
Verpflegung, Müsliriegel, Obst, Traubenzucker
ausreichend zum Trinken für Aufstieg.
Sonnenschutzcreme
Windschutz
Sonnenbrille
Erste Hilfe Paket
Stirn- bzw. Taschenlampe!!! + Batterien!!!
nur Rucksack!!!
es ist ein Hüttenschlafsack erforderlich. (oder eigener Bettbezug) Decken und Pölster sind in der Hütte vorhanden.
Hüttenschuhe
Toilettensachen
kleines Handtuch
Bargeld
Handy
Die Mitnahme eines Laptops kann jeder für sich selbst entscheiden. Strom ist vorhanden.

Anmerkungen:

Angegebene Preise inkl. MwSt.
Nicht im Preis inkludiert sind An- und Abreise, Mautkosten, Ausrüstung und Fotoequipment, Getränke und Verpflegung (ausgenommen Übernachtung + Frühstück).
Mit der Buchung dieses Seminars werden die Besonderen Geschäftsbedingungen für Fotoseminare, die allgemeinen Geschäftsbedingungen AGBs (Online-Shop) , die Datenschutzbelehrung und Widerrufbelehrung von
Die Kraft des Sehens – Zöhrerermedia - Dr. Günter Zöhrer akzeptiert.
Es wird keine Haftung für Schlechtwetter, Verletzungen, Unfällen, Naturereignissen, Gebrechen und Verlust von allen Arten von Ausrüstungsgegenständen und Kameraequipment, vor, während und nach des Seminars übernommen. Es erfolgt keine Rückerstattung falls einzelne Einheiten des Fotoseminars nicht wahrgenommen werden. Der Aufenthalt in der Natur und am Berg erfolgt auf eigene Gefahr.

Jetzt Platz Reservieren!

Schreibe einen Kommentar