Stuttgart

Impressionen aus Stuttgart

Noch mehr Fotos aus Stuttgart findet Ihr hier: Galerie Stuttgart

Aufgrund eines Besuches bei meinem Onkel in Stuttgart nutzte ich die Zeit um mir die Stadt ein bisschen anzusehen. Es war relativ schnell klar, Stuttgart ist im Zentrum eine einzige Baustelle und nicht umwerfend schön … aber das wirklich schöne an Stuttgart ist seine Peripherie, die Weinberge sowie die alten Stadtkerne mit Holzfachwerkbauten. So kam es auch, dass ich dem Stadtzentrum (Altes Schloss, Stiftskirche, Schillerplatz, Markthalle, Schlossplatz, Königsstraße) nur kurze Zeit widmete und mich eher außerhalb aufhielt. Dabei fiel mir auch gleich auf, dass Stuttgart anscheinend die einzige Stadt der Welt ist, bei der U-Bahnen auf einen Berg fahren ;). Ein Besuch in der neuen Stadtbibliothek am Mailänder Platz fehlte aber nicht, denn obwohl das Gebäude von Außen betrachtet potthässlich ist, ist es innen ein wahrer Augenschmaus in weiß – und bietet grandiose Fotomotive. Ich habe selten eine so schöne Bibliothek gesehen.

Nachdem ich reife Kirschen in Rohracker genossen habe besuchte ich die Dörfer Obertürkheim, Uhlbach und Rotenberg, die in den Weinbergen liegen. Über den Weinbergen thront die Grabkapelle Württemberg, eine von König Wilhelm I. erbautes Mausoleum für seine jung verstorbene Gemahlin Katharina. Er hat dafür sogar die Stammburg der Württemberger, die an dieser Stelle stand, abgetragen. In der Gruft liegen Königin Katharina und König Wilhelm I. gemeinsam in einem Sarkophag. Seit 1887 ist auch die gemeinsame Tochter des Königspaars, Marie, in der Gruft bestattet. Ein ausgiebiger Rundgang durch die Weinfelder um Rotenberg rundete den Tag ab.

Noch mehr Fotos aus Stuttgart findet Ihr hier: Galerie Stuttgart

Einen weiteren Tag widmete ich auch der südöstlich von Stuttgart gelegenen Stadt Esslingen. Den vielen Fachwerkbauten im historischen Stadtkern galt mein Interesse. Aber nicht nur Fachwerkbauten waren zu finden, auch interessante Kirchen und eine Burg liegt in dieser Stadt. Zudem fließt ein Seitenarm des Neckar durch die Stadt sowie auch unter den alten Häusern hindurch. Ein interessante Bauwerk war die Stadtkirche St. Dionys, die mit zwei unterschiedlichen Kirchtürmen im Zentrum steht. Das besondere daran ist, dass die Türme durch eine Brücke verbunden sind. Da sich ein Kirchturm immer mehr nach Außen neigte, entschloss man sich die beiden Türme durch eine Brücke (früher waren es sogar 2 Brücken) zu verbinden und so das weitere Neigen sowie einen einsturz zu vermeiden. Das Radhaus am Radhausplatz ist jedoch entgegen den meisten anderen Bauten kein Fachwerkbau. Eine turmgekrönte, sehr hohe Barockfassade mit Uhren, Figurenspiel und einem Steinsockel hebt sich deutlich von den umgebenden Bauten ab.

Überall im Stadtzentrum sind Fachwerkbauten anzutreffen, mal restauriert, mal verfallen und zum Zeil sogar komplett mit Putz überzogen sodass die Hölzer nicht zu sehen sind. Der Anblick diese Bauten ist sehr beeindruckend, sind ja die Hölzer nicht nur aus statischen Gründen errichtet, sonder gelten auch als Dekor des Gebäudes. Besonders die aufwändig geschnitzten Holzverbindungen sowie teilweise noch erhaltene Holzdübel lassen die Fassaden in Formen und Farben leuchten. Über der Stadt Esslingen thront noch der Rest einer mittelalterlichen Burg. Ein Bergfried, ein Stück erhaltene Burgmauer sowie eine sehr lange überdachte Treppe liegen malerisch über den Weinbergen Esslingens.

Noch mehr Fotos aus Stuttgart findet Ihr hier: Galerie Stuttgart

 


 

Schreibe einen Kommentar