Was ist Fotografie?

Diese Frage ist aus Sicht des Menschen mit seinen unterschiedlichen Merkmalen schwierig zu beantworten. Die individuelle Betrachtungsweise der Fotografie mag einerseits vom Genre abhängen, andererseits aber ist sie in direktem Maße mit dem Fotografen selbst, seinem Charakter, seinem Denken und seiner Art zu fühlen verbunden. Das Wesen eines Menschen ist dafür verantwortlich, wie er seine Umwelt wahrnimmt. Es Spiegelt sich sozusagen sein Inneres im Außen wider. Vor allem in der Fotografie kann man sich dessen bewusst werden. Persönliche Wahrnehmungen und Empfindungen, das Vertrauen in sich und sein Umfeld sowie die Konsistenz seines inneren Gleichgewichts sind ausschlaggebende Faktoren für Kreativität, die, neben allen anderen Kunstformen, auch in der Fotografie ihren Ausdruck findet.

Vor allem in der Landschaftsfotografie kann sich die Frage, was Fotografie ist, als sehr Fruchtbar für die eigene Wahrnehmung erweisen. Die Schönheit der Natur hat aus meiner Sicht sehr viel mit Poesie und Spiritualität zu tun, was ich auch konstant versuche, durch meine Art von Fotos aber auch meiner persönlichen Interessengebiete in Literatur, Kunst und Forschung auszudrücken. Die interdisziplinäre Betrachtung der Fotografie mit anderen menschlichen Betätigungsfeldern, wie der Architektur, der Literatur, der Spiritualität oder der Musik, kann das Verständnis dafür erweitern und verschärfen. Fotografie ist eine Wahrnehmungs-, Bewusstseins- bzw. Achtsamkeitsübung, die als meditative Anwendung praktiziert werden kann. Daher möchte ich hier anhand unterschiedlicher Zitate von mir versuchen zu erklären, was Fotografie ist oder vielmehr für jeden foto- und naturbegeisterten Menschen sein kann.

Fotografie ist …

… das Bewahren von Zeitpunkten

… Ausdrucksmittel von Erlebnissen und Emotionen

… Bewusstheit die in Fotos bewahrt wurde

 

… Enthusiasmus den man intensiv spüren kann

… bewusstes Erleben der Natur und unseres Körpers

… absichtslose Stille

 

… das emotionale Erlebnis auf der Bühne der wunderbaren Natur der Berge

… Schweigen. Ich sehe und fühle, ich beobachte ohne zu denken, es ist fantastisch

… ist Erlebnis und Emotion.

 

… Leidenschaft

… Gegenwärtigkeit

… das Formen von Gedanken.

 

Fotografie ist eine Anwendung für den modernen Menschen. Sie ist „Langsamkeit“ und hilft den Menschen zu „entschleunigen“.

Fotografie ist Wellness für die Augen.